AG Begegnung im Helferkreis Asyl Kirchheim b. München e.V.

AG Begegnung

Viele erwachsene Flüchtlinge sind in erster Linie mit ihren Deutschkursen, iher Ausbildung oder ihrer Berufstätigkeit beschäftigt. Solange dies der Fall ist, bleibt ihnen relativ viel freie Zeit, die sie mit Hilfe der Arbeitsgruppe Begegnung sinnvoll oder auch vergnüglich nutzen und gestalten können. Ganz nebenbei gelingt so auch die Vermittlung der deutschen Sprache, der Lebensart, von Handfertigkeiten, Bräuchen, Ansichten oder auch Verhaltensweisen.

Dafür organisieren die Helfer Feste, vermitteln Sportangebote und bieten Ausflüge und andere Freizeitaktivitäten an - idealerweise mit Beteiligung der Kirchheimer Bürger und Organisationen. Entsprechende Angebote, die sich an die Kinder der Flüchtlinge wenden, werden in Zusammenarbeit mit der AG Betreuung gemacht. Sie werden auf einer Seite der AG Betreuung beschrieben.

Die Ansprechpartnerin der AG Begegnung ist Angelika Brunner. Benutzen Sie bitte unser wenn Sie ihr etwas mitteilen möchten.
Aufgabe

Das Wichtigste

Weitere Informationen

Feste Wir veranstalten in unregelmäßigen Abständen Feste mit allen Flüchtlingen, Helfern und Freunden. Dafür müssen wir:
  • mit Fantasie, Organisationstalent und persönlichem Einsatz Ideen entwickeln und umsetzen
  • Räumlichkeiten organisieren
  • Termine festlegen
  • Finanzquellen suchen
  • zusammen mit der Öffentlichkeitsarbeit des Helferkreises die Veranstaltungen bekannt machen
  • Helfer organisieren

Anlass können sowohl bei den Einheimischen begangene Feiertage als auch solche aus den Kulturkreisen der Flüchtlinge sein.

Auch ohne jeden Anlass kann ein „Begegnungsfest” beim gegenseitigen Kennenlernen von Nachbarschaft und Flüchtlingen helfen.

Das Landratsamt München hat die Helferkreise mit Hinweisen angeschrieben, die bei der Durchführung von Festen zu beachten sind.

Filmvorführungen Beim Landesmediendienst Bayern (LMD) gibt es zahlreiche Filme, mit denen Kinder und Erwachsene auf unterhaltsame Weise mit ihrer neuen Umgebung vertraut gemacht werden können. Das Urheberrecht für die Filmvorführung in einer Bildungsveranstaltung ist laut LMD bereits abgegolten. Das gilt nicht für die Musikrechte, die laut Auskunft der GEMA lizenzpflichtig sind.
Spieleabende In der Unterkunft in der Räterstraße finden in regelmäßigen Abständen Spieleabende statt. Hier ist eine Einladung.
Kochen

Kochkurse oder einfach nur gemeinsames Kochen und Essen über die (Koch-)kulturgrenzen hinweg sind eine treffliche Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen.

Im Internet findet man dafür leicht Anregungen, z.B. auf der Seite „Zusammenkochen” für eine afghanisch-deutsche Küchenbegegnung.

Hier ist die Einladung zum ersten Treffen.

Unsere kulinarischen Aktivitäten haben sich so gut entwickelt, dass seit einiger Zeit Geflüchtete aus Kirchheim an der Volkshochschule im Osten des Landkreises München (VHS-OLM) Kurse für das gemeinsame Kochen von Gerichten ihrer Heimatländer anbieten.

Handarbeitsprojekt Hand­arbei­ten liegt im Trend: Es ist ent­spannend und macht einfach Spaß, mit den eigenen Händen etwas zu erschaf­fen. Deshalb finden sich jeden Mittwochnachmittag einige Flüchtlinge und Helfer im Gemeinschaftszimmer der Asylunterkunft Räterstr. 40 ein, um gemeinsam zu häkeln, stricken und zu nähen. Der lockere Treff unter dem Motto „Sticheln und Nadeln klappern” führte bereits zu einigen sehr kleidsamen Ergebnissen. Hier ist die Einladung zum ersten Treff. In einem der Ausgabe 21/2016 der Kirchheimer Mitteilungen haben wir über das Projekt ausführlicher berichtet.
Malen Recht beliebt waren die Mal-Workshops für Erwachsene und Kinder. Wer helfen möchte dieses Projekt wieder am Leben zu halten, kann sich mit dem bei uns melden.
Gärtnern Neben der Unterkunft in der Räterstraße haben Flüchtlinge mit einigen Helfern einen Gemüsegarten mit einer Kräuterschnecke angelegt. Siehe dazu unseren in Ausgabe 22/2016 der Kirchheimer Mitteilungen. Jedes Jahr im Frühjahr wird dieses Projekt wieder aktiviert. Wer dabei helfen möchte, kann sich mit dem bei uns melden.
Sport Wir wollen die Flüchtlinge anregen, sich in ihrer Freizeit sportlich zu betätigen, und ihnen helfen, bei den Kirchheimer Sportvereinen Anschluss zu finden. Der Kirchheimer SC ermöglicht vom Helferkreis betreuten Flüchtlingen eine Mitgliedschaft zum Jahresbeitrag von 15 €.
Fußball findet dabei den meisten Anklang. In Zusammenarbeit mit dem SV Heimstetten organisierte Fußballnachmittage sind - besonders bei den männlichen Flüchtlingen - sehr beliebt. Einen Bericht über einen dieser Fußballnachmittage aus den Kirchheimer Mitteilungen 42/2015 finden Sie
  Andere Ballspiele sind sogar auf dem Gelände der Unterkunft Räterstraße möglich. Fußbälle, Federball- und Tischtennisschläger kann man bei der der Gemeinde Kirchheim ausleihen.
  Fitness ist auch für Flüchtlinge ein attraktives Ziel. Für den Fitnessraum des Kirchheimer SC gewährt der KSC den Flüchtlingen großzügigerweise besonders günstige Bedingungen. Der Helferkreis erleichtert die Teilnahme durch einer Beteiligung an den verbleibenden Gebühren.
Schwimmen Im Sommer ist es sehr wichtig, dass alle mit den Gefahren im offenen Wasser vertraut sind und schwimmen können. Deshalb bietet der Helferkreis Schwimmkurse für Flüchtlinge verschiedener Altersstufen an. Dazu gehören auch Schwimmkurse für Kinder und Kurse getrennt für junge Männer und junge Frauen.
Rund ums Fahrrad Organisation von Verkehrsunterricht, von Ausflügen mit Fahrrädern und von Workshops zur Fahrradreparatur. Z.B. haben die Firmungsjugendlichen aus Kirchheim mit Flüchtlingen eine Radrallye durch Kirchheim veranstaltet.
Ausflüge

Ideen für gemeinsame Ausflüge - auch ohne Fahrrad - sammeln und in die Tat umsetzen.

Gemeinsame Ausflüge u.a. an den Tegernsee, zum Wildpark Poing und in den Tierpark Hellabrunn und Stadtbummel in München haben schon stattgefunden.

Das Münchner Bildungswerk bietet unter dem Motto „München leicht entdecken” Stadtführungen durch München in leicht verständlicher deutscher Sprache an. Der Helferkreis nimmt dieses Angebot gerne wahr, um Gruppen von Flüchtlingen die Stadt München und ihre Geschichte näherzubringen. Das Angebot richtet sich an Erwachsene und Kinder ab ca. 8 Jahren.
Musik Veranstaltungen zum gemeinsamen Musizieren, Trommeln und Singen organisieren.
Museen Gemeinsame Besuche in Münchner Museen und Sammlungen, z.B. Teilnahme an einer kostenlosen Führung für Menschen mit Fluchterfahrung im Deutschen Museum. Eine Übersicht über den kostenlosen oder ermäßigten Eintritt in anderen Münchner Museen und Sammlungen finden Sie hier.
Begegnungen mit Schülern Wir pflegen Kooperationen mit den Kirchheimer Schulen. Damit wollen wir die Integration der Familien mit Kindern unter den Flüchtlingen fördern und bei den Schülerinnen und Schülern um Verständnis für die Situation der Gelüchteten werben. Im Rahmen der Schulfestes zum Thema „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage” haben zwei Klassen die Unterkunft in der Räterstraße besucht. Eine andere Klasse hat eine Spendenaktion durchgeführt. Siehe dazu die Berichte auf unserer Startseite.
Förderung privater Kontakte In unseren Veranstaltungen versuchen wir private Begegnungen zwischen Flüchtlingen und der Kirchheimer Bevölkerung herbeizuführen.  

Wir suchen weitere engagierte Helfer, die sich um die Integration der Flüchtlinge bemühen. Sprachkenntnisse - vor allem in Englisch, Französisch, Arabisch und Persisch - sind dafür hilfreich aber nicht unbedingt erforderlich. Bitte benutzen Sie unser